dgg journalEuropean JournalFachbücherFortbildungskurseGlass Sci. Technol.ICG-PublikationenKongressbändeNeuerscheinungen

Fortbildungskurse

 
Publikationsnummer FBCH016
Autor Tiesler, H.; Schnittger, J.; Rühl, R.; Hünlich, T.
 
Titel
Chemikaliengesetz und Störfallverordnung - HVG-Fortbildungskurs 1992
 
Stichworte
 
Journal
Veröffentlichungsjahr 1992
Band
ISS
Seite 134
 
Kurzbeschreibung
Inhaltsverzeichnis
Überblick über gesetzliche Grundlagen, Regelwerke und Verwaltungsvorschriften zum Umgang mit gefährlichen Stoffen unter besonderer Berücksichtigung der Glasindustrie
(H. Tiesler)
Einleitung
Das Chemikaliengesetz (ChemG) Ziel des Chemikaliengesetzes Anwendungsbereich
Der Begriff des gefährlichen Stoffes (bzw. der gefährlichen Zubereitungen)
Weitere Vorschriften des Chemikaliengesetzes Die Verordnung über gefährliche Stoffe (Gefahrstoffverordnung, GefStoffV) Allgemeines
Inverkehrbringen gefährlicher Stoffe und Zubereitungen Kennzeichnung durch Gefahrensymbole Die besonderen Gefahrenhinweise (R-Sätze) Die Sicherheitshinweise
Umgang mit Gefahrstoffen
Ermittlungspflicht, Minimierung und Substitution Weitere Aspekte des Umganges mit Gefahrstoffen Innerbetriebliche Verpackung, Kennzeichnung, Aufbewahrung und Lagerung
Die Anhänge zur Gefahrstoffverordnung Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) Der Ausschuß für Gefahrstoffe (AGS) Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS)
Maximale Arbeitsplatzkonzentrationen (MAK-Werte) und Technische Richtkonzentrationen (TRK-Werte) Sonstige Regelwerke mit Bezug auf Arbeitssicherheit Die Haftung des Arbeitgebers

Umgang mit Gefahrstoffen in der Glasindustrie 1 (gesetzliche Auflagen und eingesetzte Gefahrstoffe)
(J. Schnittger)
Einleitung
Sicherheitsdatenblatt
Gefahrensymbole, R/S-Sätze Gefahrstoffkatalog
Umsetzung des Substitutionsgebotes in der Hohlglasindustrie Literatur

Umgang mit Gefahrstoffen in der Glasindustrie II (Betriebsanweisungen und Unterweisungen)
(R. Rühl)
Betriebsanweisungen
Stellenwert der Betriebsanweisung
Rechtliche Forderungen nach Betriebsanweisungen Form und Inhalt von Betriebsanweisungen Sammel-Betriebsanweisungen Einsatz von Betriebsanweisungs-Entwürfen Unterweisungen
Stellenwert einer Unterweisung
Struktur und Inhalt eines Unterweisungsgesprächs Gefährdungspotentiale erkennen, einschätzen und für ein Unterweisungsgespräch auswählen Formale Kriterien der Unterweisung

Geltungsbereich und Anforderungen der Störfall-Verordnung für die Glasindustrie
(Th. Hünlich)
Einleitung
Die Störfall-Verordnung im Rahmen des gesetzlichen Regelwerkes
Inhalt der Störfall-Verordnung (12. BImSchV) Gliederung der 12. BImSchV Termine und Einhaltung der Fristen
Begriff der Störfallanlage und Geltungsbereich Bestimmungsgemäßer Betrieb und Störung Emissionen, Brände und Explosionen Hervorrufen einer ernsten Gefahr
Schwere Gefahren für Leben und Gesundheit von Menschen Schwere Gefahren für Umwelt-, Sach- und Kulturgüter Pflichten des Betreibers einer Anlage nach der StörfallVerordnung- Grundpflichten und erweiterter Pflichtenbereich - Grundpflichten für alle Anlagen Erweiterter Pflichtenbereich für bestimmte Anlagen Auferlegung des erweiterten Pflichtenbereichs durch die Behörde- Anordnung im Einzelfall Mengenschwellen bei benachbarten Anlagen Ausnahmen vom erweiterten Pflichtenbereich Erläuterung der Anhänge der Störfall-Verordnung Anhang 1 Teil 1
Anhang 1 Teil 2 Anhang ll Anhang III Teil 1 Anhang III Teil 2 Anhang IV
Wann ist eine Sicherheitsanalyse erforderlich? Vorgehensweise im Einzelfall
Meldung gemäß § 12 Abs. 1 Störfall-Verordnung Zu betrachtende Anlagenteile Verhaltensmaßregeln
Führen einer Lagerliste Gefährdungspotential minimieren Auswirkungen von Störfällen begrenzen Zusammenfassung
 
Mitglieder 13 €
Nichtmitglieder 26 €
Studenten 6 €
 
Downloads
 
 
Publikation Bestellen  
 
 
Zurück