Aktuelle ForschungEigenforschung abgeschl.Gemein.-Forschung abg.SynErgie

HVG-DGG Forschung

 
Publikationsnummer GFOR16181
Autor Conradt, Reinhard; Gitzhofer, Karlheinz
 
Titel
Einsatz alternativer boroxidhaltiger Rohstoffe in der Glasindustrie (IGF-Nr. 16181N)
 
Stichworte
Boroxid; Rohstoff; REACH
 
Journal
Veröffentlichungsjahr 2011
Band
ISS
Seite 69
 
Kurzbeschreibung
Von August 2009 bis Juli 2011 wurde am Institut für Gesteinshüttenkunde (GHI), RWTH Aachen und am Institut der Hüttentechnischen Vereinigung der Deutschen Glasindustrie (HVG) das IGF-Forschungsvorhaben mit dem Thema „Einsatz alternativer boroxidhaltiger Rohstoffe in der Glasindustrie“ (IGF/ AiF-FV Nr. 16181N) bearbeitet.
Im Jahr 2007 hat die europäische Union eine Verordnung mit dem Namen REACH (Registration Evaluation, Authorization of Chemicals) erlassen. Das Ziel dieser Verordnung ist die Verminderung der Emission von Schadstoffen zur Vermeidung gesundheitlicher Schäden. Für die Spezial- und Isolierglasfaserhersteller sind die durch die Verordnung betroffenen Rohstoffe die industriell hergestellten Boroxid-träger Borsäure, Boroxid und Borax-Pentahydrat. Eine wirtschaftlich sinnvolle Antwort ist der Ersatz dieser Rohstoffe durch alternative natürliche Boroxidträger.
Das IGF-Vorhaben 16181N der Hüttentechnischen Vereinigung der deutschen Glasindustrie (HVG), Offenbach wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Laufzeit: 01.08.2009 - 31.07.2011
Forschungsstellen:
RWTH Aachen
HVG Offenbach

Veröffentlichungen:
Kurzveröff. in dgg Journal 11 (2012) Nr. 1
 
Mitglieder 30 €
Nichtmitglieder 30 €
Studenten 30 €
 
Downloads
 
 
Publikation Bestellen  
 
 
Zurück